Damen I: Ein Sieg hätte gut getan

20. September 2020

Darmstadt Roßdorf – MTV Kronberg 55:49 (24:28)

Am Samstag Nachmittag bei schönstem Wetter waren die Kronberger Damen in Darmstadt zu Gast. Das Team war klar fokussiert auf einen Sieg. Bis auf Magda Pätzold und Annika Flieg, die gesundheitsbedingt fehlten, war das Team komplett. 

Der Start fiel relativ nüchtern aus. Immer wieder spielte Darmstadt ihre Center an, die unter dem Korb nach Belieben punkteten. Erst nach 6 Minuten fiel der erste Punkt. Man tat sich unheimlich schwer in der Offense die guten Abschlüsse zu finden. Das erste Viertel endete somit 15:6 für Darmstadt. 

Gott sei dank erwachte im zweiten Viertel wieder der Kampfgeist und mit 3 Dreiern von Victoria Mundelius und 1 von Kaya Schicktanz sowie einigen effektiven Steals von Mint Thi Ngo war man wieder auf Augenhöhe und ging sogar nach einer sehr starken Defense Leistung mit 4 Punkten Vorsprung in die Pause. (24:28) Auch Frances Strößenreuther sorgte für einige wichtige Rebounds und stand in der Offensive oftmals einfach genau an der richtigen Stelle, um einen gelungen Assist zu verwandeln. 

Nach der Pause folgte in der Offensive leider wieder ein Durststrecke während die Darmstädter wieder ihre Center Spieler zu Hochtouren auflaufen ließen. 
Dieses Viertel kostete uns dann leider wieder eine Rückstand von 6 Punkten (45:39).

Nichtsdestotrotz war ein Sieg noch möglich, das Team zeigte sich kampfstark fand auch viele freie Würfe, die leider nicht in den Korb fanden. In den Abschlüssen fehlte die Körper Spannung und auch wenn der Wille am Ende noch da war, leider machte die Trefferquote uns einen Strich durch die Rechnung. Somit gewann Darmstadt 55:49. 

Coach Uschi Wittlich: „Heute war die Defense über Strecken sehr gut und wir haben Darmstadt gut unter Druck gesetzt. Leider waren wir nicht in der Lage in der Offensive die Ballgewinne und teilweise sehr guten Anspiele in sichere Punkte zu verwandeln. Solche minutenlangen Durststrecken in der Offensive kosten dann gegen gleichstarke Teams einfach zuviel Kraft in der Defense um die Punkte wieder aufzuholen.“