Herren 1: Gegen TV Langen durchgesetzt

20. April 2020

Die Basketballer des MTV Kronberg haben in der 1. Regionalliga Südwest der Herren gegen den TV Langen dank eines „Dreier-Festivals“ mit 89:77 gewonnen. Dadurch konnten sie zugleich den letzten Tabellenplatz verlassen, weil die SG Mannheim gegen die Gießen Pointers mit 84:92 unterlag.

„Wir hatten eigentlich keine Chance, aber die haben wir genutzt“, freute sich Kronbergs Coach Miljenko Crnjac über den unerwarteten siebten Saisonsieg, den vor dem Hessen-Derby selbst die größten Optimisten im Lager des MTV Nicht erwartet hatten.

Während die Hausherren weiterhin ohne „Urlauber“ Darian Ceh sowie den an der Schulter verletzten Daniel Medo antreten mussten, strotzte der Tabellendritte aus Langen nach acht Siegen in den letzten neun Begegnungen nur so vor Selbstbewusstein.

Deshalb konnte es niemanden verwundern, dass die „Giraffen“ vom TVL in der Sporthalle der Altkönigschule vom Anwurf weg loslegten die wie Feuerwehr und schnell mit 8:0 in Führung gingen. Crnjac zog angesichts des klaren Rückstands die Reißleine und brachte sein Team mit zwei Auszeiten wieder in die Spur zurück. Kleine taktische Veränderungen und vier „Dreier“ führten zum erhofften Erfolg und 16:16-Ausgleich und nach dem ersten Viertel lagen die Gastgeber sogar mit 28:25 vorn!

Von der Aufholjagd motiviert, zündeten die MTV-Youngster im zweiten Abschnitt ein wahres Basketball-Feuerwerk und bauten den Vorsprung mit einem 32:20 binnen zehn Minuten zum Pausenergebnis von 60:45 aus.

„Wir hatten in der ersten Halbzeit eine Dreier-Quote von 60 Prozent. Es war klar, dass das in Durchgang zwei nicht nochmal gelingen würde“, ahnte Crnjac, dass Langen nach dem Seitenwechsel alles daransetzen würde, um den Rückstand aufzuholen. Die 66:56-Führung des MTV schmolz mit einem 10:0-Lauf des TVL wie Butter in der Sonne und nach dem 67:67-Unentschieden sorgte Philipp Hecker mit dem 69:67 für eine knappe Kronberger Führung vor Beginn des letzten Abschnitts.

Als die Gäste in der 36. Minute mit 75:72 vorne lagen, drohte den Hausherren die 16. Saisonniederlage, aber Kewan Rayquan Beebe und Hecker blieben an der Freiwurflinie nervenstark und sorgten so dafür, dass sich der Abstand vom 82:77 bis zum Endergebnis von 89:77 sogar noch vergrößerte.

„Jetzt wollen wir den vorletzten Tabellenplatz verteidigen und die für uns eigentlich unmögliche Mission Klassenerhalt positiv beenden“, hofft Crnjac für die noch ausstehenden vier Spiele auf einen Motivationsschub. Am Samstag um 18 Uhr steht die nächste Auswärts-Partie beim TV Idstein auf dem Programm. 

MTV Kronberg: Steiner (26/4), Beebe (15/3), Zimmermann (11/3), Y. Schicktanz (9/2), Hecker (9), Peuser (9/2), Dietrich (7), Crnjac (3/1), L. Schicktanz.

Gerhard Strohmann