Herren 1: Wichtige Punkte aus Idstein mitgenommen

20. April 2020

Die Basketballer des MTV Kronberg haben in der 1. Regionalliga Südwest der Herren nach dem Sieg gegen den TV Langen mit einem 87:80-Erfolg beim Tabellenvierten TV Idstein den nächsten Coup gelandet und sind dadurch auf dem besten Weg zum Klassenerhalt.

Schützenhilfe bekamen die Kronberger am Wochenende auch noch durch die Tübinger Tigers, die gegen Schlusslicht SG Mannheim mit 94:70 gewonnen haben.

In der Taubenberghalle in Idstein gingen die MTV-Youngster gegen den Favoriten nach der Devise „Angriff ist die beste Verteidigung“ in die Partie, führten dank Tim Steiner und Kewan Rayquan Beebe nach drei Minuten bereits mit 7:0 (!) und lagen nach dem ersten Viertel durch fünf „Dreier“ mit 24:17 vorn!

„Da hat bei uns einfach alles gestimmt“, freute sich MTV-Coach Miljenko Crnjac über den deutlichen Zwischenstand, war sich indes aber auch bewusst, dass sein Team ein solches Feuerwerk nicht über die gesamte Spielzeit würde abrufen können. Dem zweiten Abschnitt drückten der US-Amerikaner Julian DeBose (15 Punkte binnen 10 Minuten) auf Idsteiner Seite sowie die Kronberger Yannick Schicktanz und Tim Steiner den Stempel auf. Mit einem 48:37 und damit einer 11-Punkte-Führung für Kronberg ging es in die Pause.

Die „Triangle and two”-Defense, die Crnjac als taktische Maßnahme verordnet hatte, brachte den erhofften Erfolg und vor Beginn des letzten Viertels hatten die Gäste aus der Burgstadt die Nase mit 67:50 vorn. Dank einer unglaublich guten „Dreier“-Quote (18 Treffer bei 44 Versuchen) konnte der MTV den Gegner jederzeit auf Abstand halten und durfte sich bei der Schluss-Sirene über einen ungefährdeten 87:80-Auswärtssieg freuen.

Crnjac: „Kompliment an meinen Freund und Trainer-Kollegen Igor Starčević, der mit seinen Jungs vom TV Idstein eine hervorragende Saison spielt. Umso höher ist die Leistung meiner Mannschaft einzuschätzen, die mit den Siegen gegen Langen und Idstein eine gehörige Portion Selbstvertrauen getankt hat!“

MTV Kronberg: Beebe (24/4), Steiner (20/6), Y. Schicktanz (17/5), Hecker (10/2), Dietrich (6), Medo (4), Zimmermann (3), Peuser (2), Ceh (1), Crnjac.

Gerhard Strohmann