DAMEN 1

Regionaliga Südwest/Nord:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle


Trainerin: Uschi Wittlich
0173 9738470
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Di · 20:00-21:45 · AKS
Do · 20:00-21:45 · AKS

MTV Kronberg - SG DJK Saarlouis/Dillingen 43:62 (22:32)

Die Vorzeichen für das letze Saisonspiel waren leider nicht die Besten, da auf Grund von anderen Verpflichtungen und Verletzungen ein Großteil der Stammspieler (Kaya Schicktanz, Magda Hümmer, Victoria Mundelius und Sabrina Pietsch) das Spiel von der Bank schauen mussten. Desweiteren  änderte sich für die Damen 1 am Tabellenplatz nichts mehr.

Allerdings waren alle verfügbaren Spielerinnen gewillt noch ein letztes gutes Spiel hinzulegen und mit etwas Glück vielleicht sogar noch einen Sieg zu schaffen.

Es stellte sich allerdings schnell raus, dass Saarlouis sehr erpicht war, noch auf den dritten Tabellenplatz zu kommen, und spielte daher auch kämpferisch sehr stark. Sie übten sehr viel Druck auf den Ballvortrag aus, und Sheila Quiachon schaffte es auch, als einzige Aufbauspielerin an diesem Tag, knapp 40 Minuten auf dem Feld gut dagegen anzukämpfen. Unterstützung bekam sie aus der zweiten Mannschaft von Amalia James und Josefine Beifuß. Beide hatten Ihr Regionalliga Debüt und besonders Amalia James fügte sich kämpferisch und spielerisch direkt in die Mannschaft und das Spiel ein. Einige Steals und ihre Verteidigung waren in diesem Spiel sehr wertvoll.

Nichtsdesto trotz war es leider nicht möglich an diesem Tag viel mehr aus diesem Spiel rauszuholen. Auch wenn Coach Uschi Wittlich den Ehrgeiz und Kampfgeist jeder einzelnen Spielerin bis zur letzten Sekunde hervorheben möchte, war die Offense an diesem Tag einfach, wie auch in den letzten Spielen, nicht gut genug, um dem Team aus Saarlouis Paroli zu bieten. Es waren einige schöne Aktionen dabei, aber der Ball ging leider nicht in den Korb. Die Saison war für alle lang genug und Kräfte zehrend.

Dennoch können wir im Rückblick die Saison sehr positiv bewerten und besonders die Hinrunde hat gezeigt wieviel Potential in dieser Mannschaft steckt. Sicherlich war der 7. Platz im Mittelfeld am Ende zufriedenstellend, aber wenn man weiß, dass in der Rückrunde mindestens die Hälfte der Spiele knapp verloren wurden, rückt die Platzierung ins relative.

Aber auch dieses Jahr ist wieder deutlich geworden, dass in der Regionalliga nach jedem Spieltag Überraschungen zu lesen waren und am Ende auch jeder jedes Team schlagen konnte. Als gutes Beispiel voran hat Kronberg es geschafft, den jetzigen Meister mit knapp 30 Punkten in Hofheim zu schlagen.

Man muss auch hinzufügen: Wir sind in Kronberg ein Verein, der Wert darauf legt ein harmonisches Team mit erfahrenen und genügend Nachwuchsspielerinnen zusammen zu stellen. Jeder, der Talent hat, bekommt auch die Chance sich zu beweisen. Wir sind eines der wenigen Teams, die nicht auf Bundesliga Spielerinnen zurückgreifen können, wie es so gut wie alle anderen Teams in der Regionalliga machen. Nur um am Ende 1 oder 2 Tabellenplätze nach oben zu gewinnen. Wir haben einen stabilen Unterbau mit unserem Oberligateam, aus dem auch noch einige Talente den Sprung schaffen. 

Das Team Damen 1, wie es diese Saison zusammen gekommen ist und gespielt hat, war sicher im Kern eins der stabilsten der letzten Jahre. Die Saison hat allen Spaß gemacht und darauf kann man aufbauen.

PARTNER & SPONSOREN

DIE NÄCHSTEN TERMINE

MU16 OBERLIGA-QUALI

  • So, 12.05.2019 Feri Sportpark, Bad Homburg
     09:00  MU16-1 vs. Homburger TG

     14:00  MU16-1 vs. TuS Makkabi Ffm
     17:00  MU16-1 vs. SC Bergstraße
    ______

WERDET FAN AUF FACEBOOK!

WU11-1 23.jpg

SUCHE