DAMEN 1

Regionaliga Südwest/Nord:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle


Kontakt: Miljenko Crnjac
0177 6015526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Di · 20:00-21:45 · AKS
Do · 20:00-22:00 · AKS

MTV Kronberg - TG Hanau 69:48 (40 : 31)

Nach dem 69:48-Derbysieg der Damen 1 gegen die TG Hanau gehen die Basketballerinnen des MTV Kronberg in Nordgruppe der Regionalliga Südwest nach elf Begegnungen mit sechs Siegen und Tabellenplatz fünf in die Weihnachtspause.

Nach den Ausfällen der erkrankten Caro Hein, Anna Wennekamp, Viktoria Mundelius sowie der bereits in ihrer Heimat befindlichen Filipa Campos standen Kronbergs Trainer Miljenko Crnjac für das letzte Spiel des Jahres gerade noch acht Spielerinnen zur Verfügung. Diese waren jedoch stark genug, um die Partie gegen Hanau souverän zu gewinnen und damit den zweiten Derbysieg gegen die TGH nach dem 75:74 nach Verlängerung im Hinspiel einzufahren.

Den Grundstein zum Erfolg legten die Gastgeberinnen im ersten Viertel, in dem sie sich nach einem zwischenzeitlichen 18:5 (8.) einen 25:11-Vorsprung erarbeitet hatten. Über 36:19 und 40:23 entwickelte sich das Ergebnis bis zu einer 40:31-Pausenführung des MTV.

"Schade, dass wir in den letzten beiden Minuten eine 8:0-Lauf der Hanauerinnen zugelassen haben, den ansonsten war das eine nahezu perfekte erste Halbzeit", kommentierte Crnjac den ersten Durchgang.

Weiterlesen...

BC Marburg 2 - MTV Kronberg 68:65 (40:34)

Sehr ordentlich aus der Affäre gezogen haben sich die Damen 1 - Basketballerinnen des MTV Kronberg, die in Nordgruppe der Regionalliga Südwest beim Spitzenreiter BC Marburg II nur knapp mit 65:68 (34:40) unterlegen waren und hoch erhobenen Hauptes wieder in die Burgstadt zurückgekehrt sind.

Anders als bei der 52:65-Schlappe im Hinspiel in Kronberg hielten die MTV-Damen beim Rückrundenauftakt in der "Höhle der Löwinnen" von Anfang bis Ende sehr gut mit. Das Vorhaben, Marburgs Topscorerin Jenny Unger weitestgehend aus dem Spiel zu nehmen, erwies sich als überaus schwierig, denn die viertbeste Korbwerferin der Liga versenkte bereits in der ersten Spielminute zwei "Dreier" und machte mit ihren 29 Punkten (davon sieben „Dreiern“) unter dem Strich auch in dieser Partie den Unterschied aus.

Abgesehen von Ausnahmespielerin Unger befanden sich beide Teams auf Augenhöhe und die Marburger Bundesliga-Reserve konnte sich bis zur Pause und dem 40:34 nur auf sechs Punkte absetzen.

Weiterlesen...

ASC Theresianum Mainz - MTV Kronberg 98:49 (48:29)

Mit einer 49:98-Schlappe sind die Damen 1 am Sonntagabend von ihrem Auswärtsspiel in der Basketball-Regionalliga Südwest beim ADC Theresianum Mainz in den verschneiten Taunus zurückgekehrt. "Den Mund abputzen, schnell abhaken und positiv in Richtung Rückrunde schauen", lautet das Rezept von Trainer Miljenko Crnjac, wie die höchste Saisonniederlage seiner Kronberger Mannschaft beim Tabellennachbarn am besten zu verarbeiten ist.

In der Anfangsphase hatte nichts auf eine derart deutliche Schlappe hingedeutet, denn bis zur fünften Minute und dem Zwischenstand von 9:10 hielten die bis auf Magdalena Hümmer in Bestbesetzung angetretenen Gäste ordentlich mit. Mit der Umstellung auf Ganzfeld-Zonen-Presse änderte sich das Bild dann jedoch schlagartig und der ASC Theresianum zog über 19:10 (8.) bis zum Halbzeitstand von 48:29 unaufhörlich davon.

„Wir haben der dynamischen Spielweise der Gastgeberinnen nichts mehr entgegen setzen können“, erläuterte Crnjac, wieso die zweiten 20 Minuten mit 50:20 an Mainz gegangen waren und Kronberg nur ganz knapp an einer dreistelligen Niederlage vorbei gekommen ist.

Lauren Meredith Mortier (21/2), Katharina Schnitzler (17) und Amina Pinjic (14) waren die erfolgreichsten Werferin im Trikot des ASC, die als Trio zusammen mehr Punkte auf ihrem Konto hatten als die komplette Kronberger Mannschaft. "Wenn Mainz in Bestbesetzung antreten kann, wird es für alle Teams in unserer Regionalliga sehr schwer, gegen diese erfahrenen Spielerinnen mit Zweitligaerfahrung zu bestehen“, wollte Crnjac das Ergebnis nicht überbewertet wissen.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - MJC Trier 60:73 (43:32)

In der Basketball-Regionalliga Südwest haben die Damen 1 mit dem 60:73 gegen MJC Trier die dritte Saisonniederlage erlitten, stehen jedoch auch weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

Obwohl beim MTV mit Topscorerin Kaya Schicktanz, Dajan Gajic (beide erkrankt) und Uschi Wittlich (Urlaub) drei Leistungsträgerinnen fehlten und Magda Hümmer wegen einer Grippe gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gegangen war, konnten die Gastgeberinnen in der ersten Halbzeit mit einer ganz starken Leistungen an die Erfolge der letzten Wochen gegen den 1. FC Kaiserslautern und den SV Art of Design Dreieichenhain anknüpfen.

Die 17:16-Führung (7.) wurde über 23:17 (10.) und 29:19 (14.) bis zur Pause auf 43:32 ausgebaut. Nach dem Wechsel konnte das MTV-Team das hohe Tempo allerdings nicht mehr halten, zumal die Nachwuchsspielerin Anna Wennekamp zuvor noch in der Partie der Kronberger Oberligamannschaft in Darmstadt zum Einsatz gekommen waren.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - SV Art of Design Dreieichenhain 58:48 (37:29)

Die Fans der Regionalliga-Basketballerinnen des MTV Kronberg erwartete in der Altkönigsschule am Sonntagabend natürlich kein Konzert, dafür konnten sie einen souveränen Heimsieg des Teams um den temperamentvoll coachenden Trainer Crnjac erleben, der seine Mannschaft wie ein Dirigent zum Erfolg über den SV Dreieichenhain lenkte.

Die Damen 1 starteten konzentriert und mit guter Defense in das erste Viertel, in dem sie den Gegnerinnen lediglich 8 Punkte gestatteten. Als einzige Kritik konnte man den MTV Damen vorhalten, dass sie bereits nach 5 Spielminuten mit Teamfouls belastet waren und Dreieichenhain so 6 der 8 Punkte durch einfache Freiwürfe erzielen konnte. Dank ihrem starken Insidespiel und Zug zum Korb lag Kronberg am Ende des ersten Spielabschnitts verdient mit 19:8 in Führung.

Das zweite Viertel gestaltet sich ausgeglichener, da die Gäste aus Dreieichenhain besser ins Spiel fanden und Lücken in die Kronberger Defense durch ihr Penetrationspiel reißen konnten. Zur Halbzeit lag Kronberg zwar mit 8 Zählern in Führung (37:29), musste aber das zweite Viertel mit 18:21 an den SV Dreieichenhain abgeben.

Weiterlesen...