MTV Kronberg - ASC Theresianum Mainz 87:74 (46:33)

Mit dem 87:74 gegen den ASC Theresianum Mainz haben die Herren 1 am Sonntagabend in der  1. Basketball-Regionalliga Südwest einen wichtigen Sieg gefeiert, der im Hinblick auf den Klassenverbleiben große Bedeutung erlangen könnte.

Zum einen deshalb, weil man sich mit dem neunten Saisonerfolg zwei Punkte vom Tabellennachbarn Mainz absetzen konnte und zweitens, weil der MTV im direkten Vergleich heuer zweimal als Sieger vom Spielfeld gegangen ist. Der direkte Vergleich würde in der Abschluss-Rangliste bei Punktgleichheit den Ausschlag geben.

„Nachdem unsere Konkurrenten Lich, Hockenheim, Crailsheim und Lich am Samstag mit ihren Siegen vorgelegt und gewonnen hatten, war der Druck auf meine Mannschaft nochmals deutlich höher geworden“, freute sich Kronbergs Coach, dass seine Jungs auch im letzten Heimspiel dieser Saison die Nerven behalten haben.

Vom Anwurf weg gingen die Hausherren in Spiel eins nach dem Abschied von Jure Puljas konzentriert zu Werke und setzten mit einem 31:21 (!) nach dem ersten Viertel ein deutliches Ausrufezeichen. Sechs Dreier allein in diesen ersten 10 Minuten ließen den Funken der Begeisterung auf die Tribüne überschwappen.

Das führte dazu, dass sich die Gastgeber mit zunehmender Spielzeit nur so vor Selbstbewusstsein strotzen und sich den Vorsprung bis zur Schluss-Sirene nicht mehr aus der Hand nehmen ließen. Zur Pause stand es nach mehrere spektakulären Dunkings 46:33, nach dem dritten Abschnitt 64:51 und am Ende 87:74, womit der Hinspielerfolg in Mainz (81:79) noch übertroffen wurde.

Kronberg überzeugte gegen den ASC Theresianum durch seine mannschaftliche Geschlossenheit (alle 10 Spieler konnten sich in die Scorerliste eintragen), wobei der erst 18-jährige Noah Litzbach für einige Highlights sorgte – darunter dem „Dreier“ zum Zwischenstand von 59:40 in der 26. Minute. Nach einem 87:66 in der 38. Minute konnte es der MTV locker ausklingen lassen, ohne den Sieg noch in Gefahr zu bringen.

Crnjac: „Ein Sonderlob haben sich unsere beiden Aufbauspieler Yannick Schicktanz und Amil Klisura verdient, die sich gegen Mainz sehr uneigennützig in den Dienst der gemeinsamen Sache gestellt haben.“

Zumindest einen Sieg will das Taunus-Team in den drei noch ausstehenden Auswärts-Begegnungen in Limburg, Schwenningen und Koblenz noch einfahren, um mit großer Sicherheit den Klassenverbleib in der 1. Regionalliga Südwest zu sichern. Diesbezüglich endgültig Bescheid gibt es allerdings erst im Mai, wenn alle Fragen hinsichtlich Auf- und Abstieg in den oberen Spielklassen geklärt und die Bedingungen zum Erwerb der Lizenzen geprüft worden sind.

Mit einem Schnitt von 15,9 Punkten steht Kronbergs Topscorer Frederik Zwiener in der aktuellen Korbschützenliste der Regionalliga Südwest auf Rang 15. Neuer Topscorer ist Jordan Ross Rezendes von der SG Dürkheim/Speyer mit 25,2 Punkten pro Spiel.

MTV Kronberg: Reinwald (19), Litzbach (17/3), Zwiener (17/4), Klisura (11), Arnold (8/2), Y. Schicktanz (4/1), Matevski (3), Stuber (3/1), Zimmermann (3), Dicone (2).

--- Gerhard Strohmann

Fotogalerie

 

PARTNER & SPONSOREN

MU18 SW MEISTERSCHAFT

  • Samstag, 21.04.2018 Altkönigschule, Kronberg
     16:00  MTV Kronberg - SV Fellbach
     18:00  SpVgg Möhringen - Eintr. Frankfurt
    ______
  • Sonntag, 22.04.2018 Altkönigschule, Kronberg
     09:30  MTV Kronberg - Eintracht Frankfurt
     11:30  SV Fellbach - SpVgg Möhringen
     14:30  SV FellbachEintracht Frankfurt
     16:30  MTV Kronberg - SpVgg Möhringen
    ______

WERDET FAN AUF FACEBOOK!

IMG_3555.jpg

SUCHE