SG Lützel Post Koblenz - MTV Kronberg 82:77 (42:46)

Mit diesem Ergebnis und dieser Niederlage können die Herren 1 gut leben! Beim Saisonfinale in der 1. Regionalliga Südwest haben sich die Schützlinge von Trainer Miljenko Crnjac mit einem 77:82 (46:42) beim Tabellendritten SG Lützel-Post Koblenz ordentlich aus der Affäre gezogen und die Runde mit 20 Punkten sowie 2128:2255 Korbpunkten als Elfter beendet. Damit gehen die MTVler auch in der Saison 2018/19 in der 1. Regionalliga Südwest an den Start.

Im Schulzentrum auf der Karthause in Koblenz waren die Kronberger mit einem kleinen Kader von nur acht Spielern angetreten. Aber diese machten ihre Sache ausgesprochen gut und hatten trotz der kleinen Rotation bis kurz vor dem Ende der Begegnung sogar noch eine echte Siegchance.

Die Gäste aus dem Taunus lagen nach dem ersten Viertel zwar mir 23:26 zurück, gingen dann jedoch mit einer 46:42-Führung in die Pause und hatten auch vor Beginn des letzten Abschnitts noch mit 67:66 die Nase vorn!

„In der Schlussphase hat sich dann die längere Bank der Gastgeber durchgesetzt“, nahm Crnjac die Niederlage nicht allzu tragisch. Zumal auf Kronberger Seite mit Amil Kliusra und Daniel Medo gleich zwei der acht Akteure nach dem jeweils fünften Foul die Schluss-Sirene nicht mehr auf dem Spielfeld erlebt haben.

Mit überragenden 27 Punkten (darunter sechs „Dreiern“!) unterstrich Nachwuchs-Ass Noah Litzbach auch in Koblenz seine Klasse und zeige sich bereit für die Endrunde um die deutsche Jugend-Meisterschaft der Altersklasse U18. Das „final four“ findet am 26. und 27. Mai in Wuppertal statt.

Kronbergs Topscorer Frederik Zwiener, der in Koblenz nicht mitgespielt hat, belegte in der Korbschützen-Statistik der Regionalliga Südwest mit einem Schnitt von 15,6 Punkten den 16. Platz. Topscorer wurde Nicholas Kent Smith vom TV Langen mit 25,9 Punkten pro Spiel, der bei seinen 27 Einsätzen auf exakt 700 Punkte gekommen ist.

MTV Kronberg: Litzbach (27/6), Arnold (12/3), Klisura (12/1), Zimmermann (8/1), Stuber (7/1), Reinwald (6), Medo (3/1), Brko (2).

--- Gerhard Strohmann