HERREN 1

1. Regionalliga Südwest:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Facebook


Trainer: Miljenko Crnjac
0177 6015526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Mo · 20:00-21:45 · AKS
Mi · 20:00-21:45 · AKS
Fr · 20:00-21:45 · AKS

REWE Aupperle Fellbach - MTV Kronberg 79:85 (34:54)

Mit dem 85:79-Auswärtssieg bei REWE Aupperle Fellbach haben die Herren 1 am Sonntagabend im zweiten Spiel des Jahres 2018 auch den zweiten Sieg gelandet und im Hinblick auf den Klassenerhalt in der 1. Regionalliga Südwest mit dem Sprung auf Tabellenplatz 10 einen weiteren großen Schritt gemacht.

„Unsere Moral hat auch in Fellbach Berge versetzt und dank einer überragenden ersten Halbzeit sind wir verdientermaßen als Sieger vom Feld gegangen“, kommentierte MTV-Trainer Miljenko Crnjac den nicht unbedingt erwarteten Erfolg seiner Schützlinge.

Kronberg hatte die Reise nach Baden-Württemberg nämlich ohne Kapitän Yannick Schicktanz, Daniel Medo, Fabrizio Dicone, Emil Matevski und Christoph Stuber antreten müssen. Dafür rückten die beiden 17-jährigen Talente Noah Litzbach und Philipp Bardtke ins Regionalliga-Team auf und hatten schließlich auch ihren Anteil am erfolgreichen Auftritt der Gästemannschaft.

Angetrieben vom gut aufgelegten Regisseur Amil Klisura begannen die Burgstädter wie die Feuerwehr, setzten sich dank einiger Dreier schnell von den Hausherren ab und bauten die 20:10-Führung nach dem ersten Viertel bis zur Pause auf 54:34 (!) aus.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - 1. FC Kaiserslautern 87:77 (48:45)

Mit einem 87:77-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern haben die Herren 1 am Sonntagabend die Vorrunde der Saison 2017/18 in der 1. Regionalliga Südwest beendet und stehen als Aufsteiger nach Abschluss der ersten Halbserie mit 10 Punkten auf einem respektablen 11. Tabellenplatz. Dieser würde am Ende der Regionalliga-Runde den Klassenerhalt bedeuten.

Der Erfolg gegen die Roten Teufel ist umso bemerkenswerter, als im ersten Spiel des Jahres 2018 mit Topscorer Frederik Zwiener, dem verletzten Emil Matevski und dem erkrankten Fabrizio Dicone gleich drei wichtige Akteure aus der Starting Five gefehlt haben.

Dass sich die junge MTV-Truppe in der AKS-Sporthalle von dieser Tatsache und einem schnellen 5:11-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen ließ, spricht für die inzwischen erarbeitete Qualität im Kader, den sich Kronbergs Youngster im Laufe dieser Saison erarbeitet haben.

Parade-Beispiele dafür waren am Sonntagabend Noah Litzbach und Steffen Zimmermann. Der 18-jährige Litzbach avancierte mit 27 Punkten zum Topscorer der Hausherren und Zimmermann glänzte mit einer überragenden Leistung in der Defensive.

Den 9:14-Rückstand in der 6. Minute drehten Kronbergs Korbjäger mit einem 8:0-Lauf vom 15:16 zum 23:16 und mit einem von insgesamt 13 Dreiern sorgte Litzbach für eine 29:20-Führung der Gastgeber nach dem ersten Viertel. Über 40:23 – dem höchsten Vorsprung in dieser Partie - lag der MTV in der 18. Minute mit 46:35 vorn, ehe die Lauterer in ihrer stärksten Phase nochmals aufdrehten und bis zur Pausen-Sirene auf 45:48 verkürzen konnten.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - SG Lützel-Post Koblenz 64:103 (34:58)

Bei der 64:103-Heimniederlage gegen die SG Lützel-Post Koblenz haben die Herren 1 am Sonntagabend zum Abschluss des Jahres-Programms 2017 in der 1. Regionalliga Südwest in der Sporthalle der Altkönigschule eine kostenlose Lehrstunde erhalten.

„Trotz dieses klaren Ergebnisses bin ich total entspannt, denn wir haben gegen einen Gegner verloren, der mit richtig viel Geld und einem sehr guten Management eine Mannschaft zusammengestellt hat, die weit über unserem Niveau liegt“, hakte MTV-Coach Miljenko Crnjac die Schlappe schnell ab.

Mit vier Siegen und dem 11. Tabellenplatz haben Kronbergs Korbjäger vor Beginn der Weihnachtsferien bereits deutlich mehr erreicht, als dem Aufsteiger vor Beginn dieser Saison von den Kritikern zugetraut worden war. Zudem haben sich die Burgstädter nach 14 Spieltagen bereits vier Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen erarbeitet.

Die Überlegenheit der Gäste, die mit einem Fan-Bus der Reisegesellschaft „Der Moselaner“ angereist waren, wird auch dadurch dokumentiert, dass sie von Beginn an führten, bereits zur Pause (58:34) Kurs auf ein dreistelliges Endergebnis gehalten hatten und dank 18 (!) Dreiern schließlich auch die 100-Punkte-Marke geknackt haben. Für die Koblenzer war dies bereits zum dritten Mal in dieser Saison nach dem 101:55 gegen die Eisbären Hockenheim sowie dem 100:65 gegen die Baskets Limburg der Fall.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - wiha Panthers Schwenningen 65:81 (27:41)

Mit einer 65:81 (27:41)-Niederlage gegen die wiha Panthers Schwenningen haben die Herren 1 am Sonntagabend das vorletzte Spiel des Jahres 2017 in der 1. Regionalliga Südwest der Herren beendet. "Gratulation an Schwenningen, aber auch ein Riesen-Kompliment an meine Jungs für einen couragierten Auftritt gegen einen Gegner, der uns von der Qualität im Kader her deutlich überlegen war", verteilte MTV-Coach Miljenko Crnjac ein dickes Lob an die beiden Mannschaften, die den Fans in der Sporthalle der Altkönigschule einen höchst attraktiven Schlagabtausch geliefert hatten.

"Gegen ein solch erfahrenes internationales Ensemble wie das Team aus Schwenningen mit Profis aus Osteuropa, dem Balkan und den USA können wir viel lernen", war Crnjac nach den beiden zwei Siegen in Mainz und gegen Limburg auch mit dem 12. Auftritt seiner Aufsteiger-Truppe in dieser Regionalliga-Runde sehr zufrieden.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - EVL Baskets Limburg 83:79 (35:39)

Vorweihnachtliche Glücksgefühle bei den Herren 1! Mit dem 83:79 (35:39) gegen EVL Baskets Limburg hat der Aufsteiger am 13. Spieltag in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest der Herren den zweiten Sieg binnen sechs Tagen gefeiert und dadurch in der Tabelle den 11. Platz gefestigt.

"Es ist das erwartet schwere Derby auf Augenhöhe gewesen, bei dem meine Jungs alles in die Waagschale geworfen und schließlich einen starken Gegner besiegt haben", freute sich MTV-Coach Miljenko Crnjac über den vierten Saisonerfolg, den sich seine Mannschaft vor allem Dank einer guten Leistung der Zonen-Defense im letzten Viertel redlich verdiente.

Ein Sonderlob des Kronberger Trainers kassierten Steffen Zimmermann und Amil Klisura, denen es gelungen war, Limburgs Topscorer Julius Zurna bestmöglich zu kontrollieren. Dass der Litauer dennoch 17 Punkte sammelte und dadurch mit einem Schnitt von 19,8 Zählern auf Position sieben der aktuellen Korbschützen-Rangliste der Regionalliga steht, spricht für dessen individuelle Klasse.

Weiterlesen...