HERREN 1

1. Regionalliga Südwest:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Facebook


Trainer: Miljenko Crnjac
0177 6015526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Mo · 20:00-21:45 · AKS
Mi · 20:00-21:45 · AKS
Fr · 20:00-21:45 · AKS

Vier Jugendliche des MTV gingen im vergangenen Jahr in Neuseeland, USA und Kanada zur Schule, wohnten ein Jahr in Gastfamilien, spielten Basketball in Schulmannschaften und lernten andere Sportarten kennen.

Wir, die Mitglieder des Fördervereins, fanden dieses Thema so spannend, dass wir mehr von den Jugendlichen wissen wollten. Den Anfang macht Felix Hecker, der, nachdem er die Jugendmannschaften im MTV durchlief, nun auch in dieser Saison mit seinen 17 Jahren schon für die 1. Herrenmannschaft in der Regionalliga-Mannschaft aufläuft.

Felix, wo und wie lange warst du im Ausland?

Ich war für zehn Monate in Kalifornien in einem kleinen Ort namens Apple Valley. Er liegt in der Mojavewüste, zwischen Los Angeles und Las Vegas.

Wie alt warst Du zum Zeitpunkt dieses Aufenthaltes?

Ich war kurz vor der Abreise 15 Jahre alt geworden.

Hast du die Planung mit deinen Eltern vorgenommen oder gab es eine Organisation ? Wenn ja, welche?

Ich glaube, man kann einen Schulbesuch in den USA nicht allein organisieren. Das wurde alles von einer Organisation Namens "Global Horizon" geplant, die meine Eltern ausgesucht hatten. Sie hat die passende Schule mit dem passenden Basketballteam für mich rausgesucht. Wenn man dort viel Sport und vor allem gut Basketball spielen möchte, ist diese Organisation die richtige Wahl. Der Chef war Basketballprofi auch in Deutschland.

Hat Basketball bei der Auswahl der Schule/College eine Rolle gespielt?

Hhm. Eigentlich war die Wahl einer guten Schule wichtiger. Aber Paul und Markus Hallgrimson haben für mich die passende Schule und das passende Basketballteam rausgesucht.

Unterscheidet sich das Training stark von dem des MTV Kronberg?

Nein, nicht wirklich. Der einzige Unterschied war, dass wir in Amerika sehr viel mehr Defense- und Offense-Systeme gespielt haben.

Hat dir diese Erfahrung geholfen für deine sportlichen Ziele?

Selbstverständlich. Mich hat das Training weiter gebracht.

Hattest du die Möglichkeit andere Sportarten kennen zu lernen und zu betreiben?

Ich war auf einer sehr kleinen Highschool. Deshalb hatte ich nicht so viele andere Möglichkeiten. Ich konnte nur wählen zwischen Volleyball, Baseball, Schwimmen, Crosscountry und natürlich Basketball. Ich habe Crosscountry und Basketball gewählt.

Wie war der Unterricht an der ausländischen Schule und musst du hier ein Schuljahr wiederholen?

Der Unterricht war im Vergleich zur deutschen Schule sehr viel einfacher, die Ansprüche geringer, zumindest war es an meiner Schule so. Ich bin nach der 9. Klasse nach Amerika, habe dort deren 10. Klasse absolviert und diese dann hier wiederholt. War kein Problem.

Hattest du ein besonders schönes Erlebnis in dieser Zeit?

Ja klar, ganz viele tolle Erlebnisse. Es war eine sehr schöne Zeit mit viel Abwechslung und Erfahrungen. Die Begeisterung der Fans bei den Spielen war klasse. Besonders in Erinnerung bleibt mir unter anderem ein Ausflug mit der Klasse nach Los Angeles. Wir haben dort Klamotten an Obdachlose verteilt.

Würdest du es anderen Schülern und deinen Mannschaftkameraden weiterempfehlen?

Ja, auf jeden Fall. Es hilft schon sehr viel, wenn man fließend Englisch sprechen kann und vielleicht findet man ja auch Freunde fürs Leben. Ich war in den Sommerferien 2015 wieder im Apple Valley und besuchte meine amerikanische Familie!