HERREN 1

1. Regionalliga Südwest:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Facebook


Trainer: Miljenko Crnjac
0177 6015526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Co-Trainer: Aiken Milano
0163 8665263
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Training:
Mo · 20:00-21:45 · AKS
Mi · 20:00-21:45 · AKS
Fr · 20:00-21:45 · AKS

MTV Kronberg - TV Lich 61:68 (33:30)

Nach zunächst drei Siegen in den ersten drei Begegnungen im Jahr 2018 haben die Herren 1 in der 1. Regionalliga Südwest mit dem 61:68 im Hessen-Derby gegen den TV Lich die zweite Niederlage in Folge - nach dem 56:64 in Langen - kassiert.

„Das war schon unglücklich für uns und glücklich für die Gäste“, beschrieb MTV-Coach Miljenko Crnjac jene Szene in der Schlussphase der Partie, als Kronbergs Center Julian Reinwald in der vorletzten Minute einen Dunking in den Korb gestopft hatte, der Ball jedoch aus dem Netz wieder herausgesprungen war. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gastgeber mit 59:62 hinten und ein 61:62 hätte möglicherweise noch die Wende zum Guten geführt.

Allzu tragisch war für Crnjac die elfte Niederlage in dieser Saison allerdings nicht. „Wir sind auf Tabellenplatz 10 nach wie vor im Soll und das Spiel gegen einen kämpferisch starken Gegner aus Lich muss man vor dem Hintergrund sehen, dass uns mit den Brüdern Schicktanz, Emil Matevski, Fabrizio Dicone und Noah Litzbach praktisch eine komplette Starting Five gefehlt hat!“

Yannick und Thorben Schicktanz weilten im Ski-Urlaub, Matevski ist noch immer verletzt und Dicone war aus privaten Gründen ebenso verhindert wie der zuletzt so stark auftrumpfende Youngster Litzbach. Gegebenheiten, mit denen Crnjac in den mehr als 20 Jahren als Übungsleiter beim MTV zu leben gelernt hat.

Das bietet auf der anderen Seite aber auch immer wieder Gelegenheit, Talente aus dem eigenen Nachwuchs sukzessive in den Kader der Regionalligamannschaft einzubauen. Gegen Lich waren dies die beiden 17-jährigen Philipp Bardtke und Florian Dietrich. „Die Jungs haben ihre Sache ordentlich gemacht, aber unter dem Strich haben die Gäste davon profitiert, dass wir nicht wie gewohnt Wechseln konnten!“, analysierte Crnjac.

Den 19:20-Rückstand nach dem ersten Viertel hatten Kronbergs Korbjäger bis zur Pause in eine 33:30-Führung umgewandelt, aber nach dem 46:53 (30.) ist ihnen in der Schlussphase im übertragenen Sinne die Luft ausgegangen, da der mit elf Spielern angereiste TVL mehr zuzusetzen hatte. Dies erklärt auch die schwache Freiwurf-Quote der Hausherren von nur 50 Prozent (16 Treffer bei 32 Versuchen).

„Man of the Match“ bei den Gästen war Karlo Lebo mit 24 Punkten, während der zweite Profi Chris Longoria vom jungen Dietrich weitestgehend aus dem Spiel genommen wurde.

Am Fastnacht-Wochenende ist der MTV Kronberg spielfrei und bestreitet seine nächste Regionalliga-Begegnung am 17. Februar um 19:30 bei der SG Dürkheim/Speyer.

MTV Kronberg: Zwiener (13/4), Klisura (11), Reinwald (11), Medo (7), Puljas (7), Arnold (6/2), Zimmermann (6/1), Bardtke, Dietrich, Stuber.

--- Gerhard Strohmann

 

DIE NÄCHSTEN HEIMSPIELE

  • Samstag, 20.10.2018 Altkönigschule, Kronberg
     15:00  Damen 2 vs. TSV Vellmar
     17:15  Damen 1 vs. BC Wiesbaden
    ___
    ___
    Sonntag, 21.10.2018 Altkönigschule, Kronberg
     10:30  WU16 vs. TSG Oberursel 2
     12:45  WU18 vs. TSV Bonames
     15:00  WU14 vs. TV Groß-Gerau
     17:30  Herren 2 vs. BC Gelnhausen
    ___
    ___

PARTNER & SPONSOREN

WERDET FAN AUF FACEBOOK!

Chris26.jpg

SUCHE