HERREN 1

1. Regionalliga Südwest:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Facebook


Trainer: Miljenko Crnjac
0177 6015526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Training:
Mo · 20:00-21:45 · AKS
Mi · 20:00-21:45 · AKS
Fr · 20:00-21:45 · AKS

Sunkings Saarlouis - MTV Kronberg 81:76 (39:35)

Nach zuvor drei Siegen in Serie haben die Herren 1 Basketballer des MTV Kronberg am 11. Spieltag in der 1. Regionalliga Südwest bei den Sunkings in Saarlouis mit 76:81 verloren und damit die siebte Niederlage in dieser Saison kassiert. 

„Kein Vorwurf an meine Mannschaft, die sich auch im Saarland hervorragend geschlagen hat und bis zur 37. Minute und einem Spielstand von 72:70 mitgehalten hat“, war MTV-Coach Miljenko Crnjac mit dem Auftritt seines Teams sehr zufrieden. Zumal mit Felix Hecker, Fabrice Kao, Fabrizio Dicone, Florian Dietrich und Oliver Gränz gleich fünf Stammspieler aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung gestanden hatten.
Dafür haben die Kronberger mit dem 18-jährigen Jim August Gietz zum wiederholten Mal ein Talent aus dem Hut gezaubert, das in der Sporthalle am Stadtgarten zu seinem Regionalliga-Debüt gekommen ist. Gietz stammt aus Frankfurt, hat in den letzten beiden Jahren das Ausbildungs-Programm beim FC Bayern München durchlaufen und sich nach seiner Rückkehr in die Rhein-Main-Region –aus familiären Gründen bedingt- nun dem MTV angeschlossen. Crnjac: „Da hat sich auch unser guter Name ausgezahlt, den wir uns im Nachwuchs-Bereich in den letzten Jahren erarbeitet haben!“ Mit 22 Punkten avancierte Gietz am Samstag in seinem neuen Team auf Anhieb zum Topscorer.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - MTV Stuttgart 78:62 (46:27)

Durch den 78:62-Erfolg gegen den MTV Stuttgart haben die Herren 1 des MTV Kronberg am 10. Saisonspieltag in der 1. Herren- Regionalliga Südwest nicht nur den dritten Sieg in Folge gefeiert, sondern sich dadurch in der Tabelle auf Platz sieben verbessert.

„Das war ein enorm wichtiger Erfolg meiner Jungs, der auch dadurch nicht geschmälert wird, dass auf Seiten der Stuttgarter diesmal neben Topscorer Nickolas O´Brian Mosley noch zwei weitere wichtige Spieler gefehlt haben“, ist Kronbergs Headcoach von der aktuellen Erfolgsserie seiner Youngster selbst überrascht.

Zumal die Gastgeber im vorletzten Heimspiel des Jahres wie befürchtet auf Noah Litzbach verzichten mussten, der nach seiner im Derby in Langen erlittenen Gehirnerschütterung und Steißbein-Prellung nicht zur Verfügung stand.

Vom Anwurf weg passte diesmal alles bei den Kronbergern, die sich in der Sporthalle der Altkönigschule dank einer bärenstarken Defense und einem überzeugenden Angriff bereits nach dem ersten Viertel eine 26:10-Führung erarbeitet hatten, die bis zur Pause sogar noch auf 44:17 ausgebaut werden konnte.

Weiterlesen...

TV Langen - MTV Kronberg 59:62 (34:19)

Die Herren 1 des MTV Kronberg haben das Hessen-Derby beim TV Langen in der 1. Regionalliga Südwest mit 62:59 nach Verlängerung gewonnen und durch den zweiten Sieg binnen einer Woche die Rote Laterne des Tabellen-Schlusslichts wieder an die Crailsheim Merlins II abgegeben.

Der Erfolg in der Georg-Sehring-Halle wurde allerdings sehr teuer erkauft, denn Rückkehrer Noah Litzbach hat zu Beginn des letzten Viertels schwer verletzt und musste mit dem Krankenwagen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. „Das ist angesichts unserer personellen Situation sehr bitter“, kommentierte Kronbergs Coach Miljenko Crnjac Litzbachs Unfall. Die Diagnose: Litzbach hat bei seinem Sturz einen Gehirnerschütterung sowie eine Steißbein-Prellung erlitten.

Nichts für schwache Nerven ist diese Partie auch insgesamt gewesen, die alles das hielt, was man sich im Vorfeld davon versprochen hatte. Zu Beginn der Begegnung sah zunächst alles nach einem locker-leichten Sieg für Langens „Giraffen“ aus. Die begannen furios und trafen im Gegensatz zum MTV in schöner Regelmäßigkeit, sodass es nach dem ersten Viertel 17:6 für den TVL stand. Auch beim Gang in die Kabine und einer 34:19-Halbzeitführung zweifelte eigentlich niemand an einem Heimsieg des TVL.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - REWE Aupperle Fellbach 67:62 (38:33)

Die Herren 1 des MTV Kronberg haben am 8. Saisonspieltag in der 1. Regionalliga Südwest mit einem 67:62 (38:33) gegen REWE Aupperle Fellbach den zweiten Sieg gefeiert und bilden nun mit den Crailsheim Merlins II sowie der SG Mannheim am Tabellenende ein Trio, das jeweils vier Punkten auf dem Konto hat.

„Unser enormer Wille und unsere Moral sind die Schlüssel zu diesem Erfolg gewesen“, freute sich Kronbergs Coach Miljenko Crnjac darüber, dass seine junge Truppe die numerische Überlegenheit der Gäste (dort standen 11 Spieler im Kader gegenüber 9 auf Seiten des MTV) und die Qualität der Fellbacher Routiniers mit großem Einsatz kompensieren konnten.

Ohne Florian Dietrich (Bänderriss), Oliver Gränz (Handverletzung), Fabrizio Dicone (beruflich in den USA) und Junioren-Nationalspieler Felix Hecker (für die Frankfurt Fraport Skyliners II zeitgleich beim 70:87 gegen Bayer Giants Leverkusen im Einsatz) waren die Burgstädter im vierten Heimspiel dieser Saison auf dem Papier eigentlich chancenlos.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - FC Kaiserslautern 101:73 (46:35)

Der Knoten ist geplatzt! Am 6. Spieltag in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest haben die Herren 1 am Samstagabend nach einer wahren Gala-Vorstellung mit einem 101:73 gegen den 1. FC Kaiserslautern den ersten Saisonsieg gefeiert. Das war auch deshalb wichtig, weil Tabellen-Schlusslicht Crailsheim Merlins II am Wochenende mit dem 87:71 gegen den ASC Theresianum Mainz ebenfalls zu den ersten Punkten gekommen ist.

„Unsere Offense hat für einen außerirdischen Abend gesorgt“, war der gewiss nicht zu übermäßiger Euphorie neigende Kronberger Coach Miljenko Crnjac voll des Lobes über das, was seine Jungs unter dem Korb der Roten Teufel veranstaltet hatten. Der Funke der Begeisterung sprang deshalb auch über auf die knapp 80 Fans, die das Spekatakel eines magischen Abends auf der Tribüne der AKS-Sporthalle erlebten und so war es für die Mannschaft des MTV nicht nur ein perfektes Spiel, sondern auch Balsam auf die in dieser Saison durch fünf Niederlagen in Serie geschundene Basketball-Seele.

„Teilweise haben die wir in Trance gespielt“, konnte Crnjac –in seiner aktiven Zeit selbst ein exzellenter Distanzschüsse- kaum glauben, dass sein Team insgesamt 18 (!) Dreier zustande gebracht hatte und damit eine rekordverdächtige Quote von 60 Prozent Treffern von jenseits der 6,75–Meter-Linie erreichte.

Weiterlesen...