HERREN 1

1. Regionalliga Südwest:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Facebook


Trainer: Miljenko Crnjac
0177 6015526
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Mo · 20:00-21:45 · AKS
Mi · 20:00-21:45 · AKS
Fr · 20:00-21:45 · AKS

MTV Kronberg - SG Lützel-Post Koblenz 64:103 (34:58)

Bei der 64:103-Heimniederlage gegen die SG Lützel-Post Koblenz haben die Herren 1 am Sonntagabend zum Abschluss des Jahres-Programms 2017 in der 1. Regionalliga Südwest in der Sporthalle der Altkönigschule eine kostenlose Lehrstunde erhalten.

„Trotz dieses klaren Ergebnisses bin ich total entspannt, denn wir haben gegen einen Gegner verloren, der mit richtig viel Geld und einem sehr guten Management eine Mannschaft zusammengestellt hat, die weit über unserem Niveau liegt“, hakte MTV-Coach Miljenko Crnjac die Schlappe schnell ab.

Mit vier Siegen und dem 11. Tabellenplatz haben Kronbergs Korbjäger vor Beginn der Weihnachtsferien bereits deutlich mehr erreicht, als dem Aufsteiger vor Beginn dieser Saison von den Kritikern zugetraut worden war. Zudem haben sich die Burgstädter nach 14 Spieltagen bereits vier Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen erarbeitet.

Die Überlegenheit der Gäste, die mit einem Fan-Bus der Reisegesellschaft „Der Moselaner“ angereist waren, wird auch dadurch dokumentiert, dass sie von Beginn an führten, bereits zur Pause (58:34) Kurs auf ein dreistelliges Endergebnis gehalten hatten und dank 18 (!) Dreiern schließlich auch die 100-Punkte-Marke geknackt haben. Für die Koblenzer war dies bereits zum dritten Mal in dieser Saison nach dem 101:55 gegen die Eisbären Hockenheim sowie dem 100:65 gegen die Baskets Limburg der Fall.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - wiha Panthers Schwenningen 65:81 (27:41)

Mit einer 65:81 (27:41)-Niederlage gegen die wiha Panthers Schwenningen haben die Herren 1 am Sonntagabend das vorletzte Spiel des Jahres 2017 in der 1. Regionalliga Südwest der Herren beendet. "Gratulation an Schwenningen, aber auch ein Riesen-Kompliment an meine Jungs für einen couragierten Auftritt gegen einen Gegner, der uns von der Qualität im Kader her deutlich überlegen war", verteilte MTV-Coach Miljenko Crnjac ein dickes Lob an die beiden Mannschaften, die den Fans in der Sporthalle der Altkönigschule einen höchst attraktiven Schlagabtausch geliefert hatten.

"Gegen ein solch erfahrenes internationales Ensemble wie das Team aus Schwenningen mit Profis aus Osteuropa, dem Balkan und den USA können wir viel lernen", war Crnjac nach den beiden zwei Siegen in Mainz und gegen Limburg auch mit dem 12. Auftritt seiner Aufsteiger-Truppe in dieser Regionalliga-Runde sehr zufrieden.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - EVL Baskets Limburg 83:79 (35:39)

Vorweihnachtliche Glücksgefühle bei den Herren 1! Mit dem 83:79 (35:39) gegen EVL Baskets Limburg hat der Aufsteiger am 13. Spieltag in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest der Herren den zweiten Sieg binnen sechs Tagen gefeiert und dadurch in der Tabelle den 11. Platz gefestigt.

"Es ist das erwartet schwere Derby auf Augenhöhe gewesen, bei dem meine Jungs alles in die Waagschale geworfen und schließlich einen starken Gegner besiegt haben", freute sich MTV-Coach Miljenko Crnjac über den vierten Saisonerfolg, den sich seine Mannschaft vor allem Dank einer guten Leistung der Zonen-Defense im letzten Viertel redlich verdiente.

Ein Sonderlob des Kronberger Trainers kassierten Steffen Zimmermann und Amil Klisura, denen es gelungen war, Limburgs Topscorer Julius Zurna bestmöglich zu kontrollieren. Dass der Litauer dennoch 17 Punkte sammelte und dadurch mit einem Schnitt von 19,8 Zählern auf Position sieben der aktuellen Korbschützen-Rangliste der Regionalliga steht, spricht für dessen individuelle Klasse.

Weiterlesen...

ASC Theresianum Mainz - MTV Kronberg 79:81 (41:40)

Mit dem 81:79 (40:41) beim Tabellennachbarn ASC Theresianum Mainz haben die Herren 1 am Sonntagabend am 12. Spieltag in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest der Herren den dritten Saisonsieg gefeiert und zwei eminent wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt eingefahren.

„Endlich konnten wir ein enges Spiel zu unseren Gunsten entscheiden“, freute sich MTV-Coach Miljenko Crnjac darüber, dass seine Jungs nach den beiden knappen Niederlagen in Stuttgart (75:79) und gegen Saarlouis (77:80) diesmal das zum Sieg notwendige Quäntchen Glück besaßen.

Für schwache Nerven war die Partie in der Theresianum-Sporthalle aber auch diesmal nichts, denn 13 Sekunden vor dem Ende verwandelte Kronbergs Kapitän Yannick Schicktanz zwei Freiwürfe zur 80:76-Führung der Gäste. Fünf Sekunden später stand es jedoch nur noch 80:79, nachdem der Amerikaner Anish Sharda für die Mainzer einen spektakulären Dreier aus fast 10 Metern Distanz im Korb versenkt hatte.

Bei Ballbesitz Kronberg wird Yannick Schicktanz sofort gefoult, verwandelt den ersten der beiden Freiwürfe zum 81:79 und nun ist es am ASC, mit dem letzten Angriff noch den Ausgleich oder mit einem weiteren Dreier sogar noch den Sieg zu schaffen. Kronbergs Center Julian Reinwald verhindert jedoch mit einem „Monster-Block“ den Wurfversuch der Hausherren und stellt damit den dritten Saisonerfolg sicher.

„Es war das von uns erwartete Match auf Augenhöhe“, kommentierte Crnjac den spannenden Spielverlauf. Zu keinem Zeitpunkt konnte sich einer der beiden Tabellennachbarn entscheidend absetzen. Über 24:24 nach dem ersten Viertel und einer 41:40-Führung des ASC Mainz ging es weiter zu einem knappen 58:57-Vorsprung des MTV Kronberg nach dem dritten Abschnitt.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - SG DJK Saarlouis-Roden/BBF Dillingen 77:80 (39:44) 

Wer sich in dieser Saison die Heimspiele der Herren 1 in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest anschaut, der sollte keine Probleme mit dem Herzen haben. Auch bei der knappen 77:80-Niederlage am Sonntagabend gegen die SG DJK Saarlouis-Roden/Dillingen sind die Fans in der Sporthalle der Altkönigschule wieder durch ein Wechselbad der Gefühle getrieben worden.

„Es ist zur Zeit wirklich wie verhext“ kann sich Trainer Miljenko Crnjac beim Rückblick auf seine mehr als 20-jährigen Tätigkeit beim MTV nicht erinnern, jemals eine solch schwierige Personalsituation erlebt zu haben, in der er Woche zu Woche zum Improvisieren gezwungen ist. Neben den langzeitverletzten Daniel Medo, Emeka Erege und Noah Litzbach hat es in der vergangenen Woche mit Jure Puljas (Bänderriss) und Fabrizio Dicone (Muskelfaserriss) gleich zwei weitere Leistungsträger erwischt.

Dessen ungeachtet stand nach knapp fünf Minuten eine 5:4-Führung der Kronberger auf der digitalen Anzeigentafel, ehe die Gäste um Liga-Topscorer Ricky Easterling sowie seinen Adjudanten Ivan Skrobo und Muharem Mujkanovic den Turbo einschalteten und dank ihrer individuellen Klasse und gekonnt vorgetragener Fastbreaks bis zum Ende des ersten Viertels auf 12:23 davonzogen.

Wer dachte, dass die Partie damit bereits gelaufen sein würde, sah sich getäuscht. Mit großartiger Moral starteten die Hausherren eine imponierende Aufholjagd, trafen nun auch aus der Distanz und schafften bis zur 18. Minute dank sieben (!) Dreiern den Anschluss zum 37:38. Dass die Gäste aus dem Saarland beim Gang in die Halbzeitpause mit 44:39 vorne lagen, tat der Euphorie im Kronberger Lager und auf der Zuschauertribüne keinen Abbruch.

Weiterlesen...