JBBL
Jahrgänge 2002 - 2004

 Jugend-
Basketball-Bundeslig
a
:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Gruppenphase: Ergebnisse · Tabelle

Facebook

 
Trainer: Amrun Terzic
0177 7426927
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Mo · 17:00-18:30 · AKS
Mi · 18:30-20:00 · AKS
Fr · 17:00-18:30 · AKS

ASC Mainz - MTV Kronberg 59:80 (29:44)

Ohne die verletzten Philip Hecker und Aykeen Richardson ist man mit viel Skepsis zum JBBL-Derby nach Mainz gefahren. Die Mainzer konnten ihre Form in den letzten Wochen deutlich steigern, während die Taunus-Jungs, wie schon seit Saisonbeginn, mit Verletzungen kämpfen mussten.


Trotzdem wollte man sich für etwas schwächere Leistung der letzten Wochen rehabilitieren. Zu Beginn sah es leider nicht danach aus, dass das Team einen guten Tag am Rhein verbringen würde. Die Heimjungs starteten furios und führten prompt 12:4 (4. Spielminute). Doch dann ließ die Kronberger Nervosität nach und man konnte Schritt für Schritt den Rückstand egalisieren und sogar mit 20:24 zur Viertelpause in Führung gehen.

Der Schlüssel für diese Aufholjagd war sicherlich eine clevere Verteidigung an Mainzer Topspielern Karbe und Krause aber auch ein super gut aufgelegter Massimo Galvano, der mit 29 Punkten, darunter 6 Dreier zum Spieler des Spiels avancierte.

Das zweite Viertel hatte es in sich: Mit 3 schnellen Dreiern von Leon Schicktanz, Massimo Galvano und Fredi Fischbach konnte man sich deutlicher absetzen und sorgte damit für einen guten Führunggspolster (23:35, 15. Spielminute). Leider ereigneten sich bei diesem Spielstand einige unschöne Szenen, nach denen Leon Schicktanz und Mainzer Tobias Oppenberg nach einer körperlichen Auseinandersetzung, vom Platz gestellt sind.

Damit wird Leon dem Team voraussichtlich für das nächste Derby am Sonntag gegen die Eintracht Frankfurt fehlen. Die Jungs ließen sich von diesem herben Rückschlag nicht verunsichern und bauten ihre Führung zur Halbzeit aus (29:44). Die Mainzer konnten zu Beginn der zweiten Halbzeit die komfortable Führung der Burgstädter verkürzen (55:61, 26 Min.) aber die Terzic-Truppe rappelte sich schnell zusammen und meisterte diese kleine Schwächephase souverän.

In dieser Phase glänzten Tyler Pearson und Tomass Timbars, die unter Beweis stellten, wie wichtig sie für das Team sein können. Mit den konstant guten Bene Meyer und Marvin Rolf erhöhte man wieder Druck in der Verteidigung, was letztendlich der Schlüssel zum heutigen Sieg war.

Damit ist es auch amtlich, dass der wichtige zweite Platz nicht mehr zu verlieren ist. Am nächsten Sonntag kann man befreit aufspielen und versuchen, den großen Favoriten aus Frankfurt ein wenig zu ärgern.

Coach Amci zufrieden nach dem Spiel: "Die heutige Leistung ist sicher ein Verdienst einer internen Besprechung, die wir letzte Woche reflektierend auf den Saisonverlauf gemeinsam unternommen haben. Bis auf die ersten ein paar Minuten haben wir heute ein wirklich gutes Spiel gemacht. Ein Zwischenziel ist erreicht worden. Jetzt gehen wir die Vorbereitungen auf die Playoffs an und sie beginnen schon am kommenden Sonntag um 12:30 in der AKS gegen den Tabellenführer aus Frankfurt."

Fotogalerie