JBBL
Jahrgänge 2002 - 2004

 Jugend-
Basketball-Bundeslig
a
:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Gruppenphase: Ergebnisse · Tabelle

Facebook

 
Trainer: Amrun Terzic
0177 7426927
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Mo · 17:00-18:30 · AKS
Mi · 18:30-20:00 · AKS
Fr · 17:00-18:30 · AKS

MTV Kronerg - TenneT young hereos 86:47 (47:20)

Das Krankenlazarett wollte es einfach so: Gleich 6 Ausfälle musste die JBBL-Mannschaft am heutigen Sonntag verkraften. Trotzdem blieben die Jungs cool und ließen nichts anbrennen gegen das Schlusslicht aus Bayreuth.

Wie gewohnt aggressiv ging man in die Partie. Coach Amci hatte auch das Derby gegen Frankfurt (am Dienstag den 31.10.17 um 11:00) im Hinterkopf und wechselte munter durch. Somit kamen die Rookies Linus Hellwig, Nelson Keil, Thorben Meißner und Tomass Timbars zu vielen Spielminuten und machten ihre Sache sehr gut.


Gleich in den ersten Minuten baute man eine komfortable Führung auf, die stetig ausgebaut wurde. Die Gäste aus dem Frankenland kämpften unermüdlich, aber die Heimmanschaft zeigte heute eine grundsolide Leistung und gab den Gästen keine Chance. Bereits zur Halbzeit führte man 47:20.

Weiterlesen...

MLP Juniors Heidelberg - MTV Kronberg 54:89 (27:49)

Wenn für unsere JBBL morgen die Saison zu Ende gehen würde, könnte unsere Mannschaft mit dem Erreichten vollkommen zufrieden sein, denn mit dem letzten Spiel in Heidelberg konnte sie sich ganz souverän für die Hauptrunde qualifizieren und damit das vorgegebene Saisonziel erfüllen.

Die Jungs starteten alles anders als souverän in die Partie gegen körperlich überlegende Heidelberger. Viel zu pomadig und schläfrig waltete man in beiden Spielrichtungen. Die Heimmannschaft konnte das geschickt nutzen und ging zunächst in Führung (8:4, 4 Min.).

Doch Schritt für Schritt wachte die Taunus-Truppe auf und kam auf die gewünschte Betriebstemperatur. Mit einem sehenswerten Spinmove des Kapitäns Philip Hecker glich man zunächst aus. Dies war der Weckruf und der Beginn eines denkwürdigen Spiels unseres Kapitäns, der das Match mit 30 Punkten, 20 Rebounds, 5 Assists , 4 Steals und einer unglaublichen Effektivität von 46 beendete!

Trotz dieser tollen Einzelleistung hat man sich wieder einmal über die aggressive Verteidigung auf die Siegerstrasse gebracht. Mit der Einwechslung von Bene Meyer und Ben Misgna erhöhte man den Druck auf die Heidelberger Guards, die darauf keine passende Antwort hatten.

Weiterlesen...

Regnitztal Baskets - MTV Kronberg 68:83 (31:41)

Es war wie immer schwer, sich gegen eins der Top Programme auf der Basketballkarte Deutschlands durchzusetzen,
aber der JBBL aus dem Taunus gelang das auf eine souveräne Art.

Damit bleibt die Terzic-Truppe nach dem zweiten Spieltag mit makelloser Bilanz ungeschlagen. Das Spiel in Breitengüßbach fing ausgeglichen an, doch nach 5 Minuten konnten die Gäste auf 9 Punkte davon ziehen (7:16, 5 Min.). Mit einer sehr konzentrierten Leistung hielt man den Gegner im Schach. Dennoch war es nie einfach gegen bissige Heimjungs, die das Spiel zur Viertelpause dank vieler einfachen Fehler seitens der Burgstädter, knapp gestalten konnten (18:20).

Angetrieben von einem überragenden Frederik Fischbach (32 pts. /7 Reb./3 Ast.) nahm man im zweiten Viertel wieder das Zepter in die Hand. Trotz einiger Abschlussschwächen erarbeitete man sich eine komfortable Führung, die zwischendurch auf 16 Punkte angewachsen war. In die Halbzeitpause ging man aber mit 10-Punkte Führung (31:41).

Weiterlesen...

MTV Kronberg - s.Oliver Baskets 90:53 (48:25)

Was für ein Auftakt in die Bundesliga! Die JBBL-Mannschaft gewinnt deutlich gegen den Bundesliganachwuchs aus Würzburg und kommt dadurch einen Schritt dem Saisonziel Hauptrunde näher.

Im Taunus erwartete man mit Spannung das erste JBBL-Spiel. Oft sind die ersten Saisonspiele die schwersten. Es klappt nicht immer alles, die Form ist noch nicht auf höchstem Niveau und die Ungewissheit über Gegner ist auch groß geschrieben. Im Falle der Taunus-Jungs konnte man über diese Thesen am letzten Sonntag nicht sprechen. Die Jungs spielten wie aus einem Guss und ließen den Gästen aus Würzburg nicht den Hauch einer Chance. Nur zu Beginn der Partie gingen die Würzburger in Führung (0:3, 2.Min.). Danach spielte aber nur noch eine Mannschaft.

Mit einem 19:0-Run sorgte die Terzic-Truppe für klare Verhältnisse und kontrollierte das ganze Spiel über 40 Minuten. Dabei sah man auf dem Spielfeld eine sehr kompakte und aggressive Mannschaft, die hervorragend in beiden Spielrichtungen umschaltete. Wieder einmal war die aggressive und mobile Verteidigung der Prunkstück und Basis für den Erfolg. Das erste Viertel endete 25:12 für die Burgstädter. Im zweiten Viertel hielt man die Intensität hoch und baute die Führung auf 48:26 aus.

Weiterlesen...