JBBL
Jahrgänge 2002 - 2004

 Jugend-
Basketball-Bundeslig
a
:
Spielplan · Ergebnisse · Tabelle

Gruppenphase: Ergebnisse · Tabelle

Facebook

 
Trainer: Amrun Terzic
0177 7426927
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training:
Mo · 17:00-18:30 · AKS
Mi · 18:30-20:00 · AKS
Fr · 17:00-18:30 · AKS

SG Eintracht Frankfurt - MTV Kronberg 80:55 (42:29)

Eine bittere Niederlage musste die JBBL-Mannschaft am letzten Sonntag in Frankfurt einstecken. Beim ersten Spiel in der Vorrunde konnte man sich noch aufgrund vieler verletzten Spieler Hoffnungen machen, allerdings musste man sie nach dem zweiten Spiel dennoch begraben. Zwar fehlten mit Marvin Rolf, Tyler Pearson und Aykeen Richardson wieder 3 wichtige Spieler am Sonntag, aber dies soll keine Entschuldigung für eine schwache Vorstellung der Kronberger Jungs sein.

Das Spiel fing sehr ausgeglichen an. Beide Teams tasten sich langsam ab. Die Heimjungs konnten trotzdem mit 20:14 zur Viertelpause in Führung gehen. Trotz dieser knappen Führung hatte man nie das Gefühl, dass die Taunus-Jungs zu ihrem gewohnt aggressiven Teamplay finden würden. Der 23:22- Zwischenstand war das letzte Aufbäumen der Burgstädter. Danach spielte leider nur ein Team.

Wieder einmal war es das Duo Schaum/Schoormann, dass die Jungs nie in den Griff bekamen. Dazu kamen die Einstellungsprobleme mancher Leistungsträger, die das Spiel zur Halbzeit fast entschieden haben (42:29). Gleich zur zweiten Halbzeit erhöhten die Frankfurter ihre Führung auf 18 Punkte (50:32). Leider konnten die Kronberger nichts mehr entgegen setzen, zumal die Wurfquote von 22% (davon 4/38 10% von der Dreierlinie ) unterirdisch war. Am Ende ergab man sich ihrem Schicksal und ließ die Frankfurter ein ums andere Mal kampflos agieren.

Weiterlesen...

BBA Gießen 46ers - MTV Kronberg 96:97 n.V. (45:46, 80:80)

Einen wahren Krimi lieferten sich die JBBL-Jungs aus Mittelhessen und Taunus am vergangenen Sonntag im Rahmen des zweiten Spieltags der JBBL-Gruppe 3. Das Spiel, das eigentlich keinen Verlierer verdiente, war eine große Werbung für den hessischen Basketball.

Traditionell schwer taten sich die Kronberger Jungs in Gießen. Trotz einer guten Spieleröffnung (2:7, 4:11) zu Beginn, ließ man den Gegner total unnötig durch viele Ballverluste und fehlende Aggressivität in der Verteidigung ins Spiel kommen und für ein denkwürdiges Spiel sorgen. Die Mittelhessen witterten ihre Chancen und gingen in Führung zum Viertelende (21:19).

Nur durch Einzelaktionen und einen unaufhaltbaren Kapitän Philip Hecker (39 Pkt./8 Reb./6 Ast./46 Ef.) konnte man einem sehr gut aufspielenden Gegner Paroli bieten. Man vermisste vergeblich das gewohnte Teamplay, das das Team die ganzen letzten Wochen und Monate auszeichnete. Die Halbzeit ging hauchdünn an Kronberg (45:46).

Weiterlesen...

MTV Kronberg - ASC Mainz 97:56 (51:30)

"Das war leichter als erwartet", resümierte Coach Amci Terzic die erste Partie gegen bis dato ungeschlagenen ASC Mainz. Damit setzten die Burgstädter ein Ausrufezeichen zu Beginn der Hauptrunde und setzten sich mit diesem hohen Sieg gleich an die Tabellenspitze.

Vor der Partie erwartete man einen riesen Fight der JBBL-Mannschaft gegen eine Mannschaft aus Mainz, die in den letzten Wochen und Monaten eine tolle Entwicklung vorweisen können. Zum erwarteten Spitzenspiel kam es dennoch nicht. Aufgrund 2 kurzfristiger Verletzungen der Topspieler aus Mainz konnten die Gäste dem ständigen Druck der Taunus-Jungs nicht standhalten. Diese Ausfälle auf Mainzer Seite schmälern dennoch nicht eine tolle Leistung der Heimjungs, die das Spiel über 40 Minuten völlig dominiert haben.

Gleich zu Beginn zeigte man, wer der Herr im Hause ist. Gewohnt aggressiv ging man zu Werke. Durch viele Ballgewinne schaltete man im Angriff schnell um und ließ dem Gegner am heutigen Tag gar keine Chance. Erfreulich aus der Sicht der Burgstädter war die Tatsache, dass Frederik Fischbach und Benhur Misgna nach langer Verletzungspause zum Team zurückkehrten und beide ein tolles Spiel machten.

Weiterlesen...

MTV Kronberg - TV Langen 90:55 (43:37)

Im letzten Vorrundenspiel der JBBL, in dem es um nichts mehr ging, mussten die Burgstädter gegen den hessischen Nachbar aus Langen ran. Das Spiel fing mit einer Schweigeminute für den früh verstorbenen Hagener Coach Matthias Grothe an. Leider hat sich diese Stimmung zunächst auch auf die Taunus-Jungs übertragen, die heute vor allem in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel abgeliefert haben.

Nach einem furiosen Start (13:2) stellte man plötzlich das Spiel ein und lud den Gegner zu vielen einfachen Punkten ein. Das erste Viertel ging verloren (19:20). Auch im zweiten Viertel änderte sich das Bild kaum. Die Gäste witterten ihre Chancen. Die Heimjungs spielten blass und ohne nötige Einstellung.

Dennoch konnte man mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen (43:37). Erst nach einer klaren Coaches Ansprache und seinem provozierten Technischen Foul wachte man auf und zeigte die ordnungsgemäße Leistung.

Weiterlesen...

Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners - MTV 81:77 (42:39)

Im Spitzenspiel der JBBL-Gruppe 6 kam es zum Hessenderby zweier ungeschlagenen Teams. Das Spiel brachte viel Brisanz mit sich, zumal sich beide Teams bestens kennen und einige Spieler sogar die Schulbank teilen. Vor 250 Zuschauern in der Frankfurter Wöhlerschule bekam die Audienz einiges geboten. Trotz vieler Ausfälle seitens der Burgstädter entwickelte sich ein wahrer Fight auf dem höchsten Level.

Die Frankfurter kamen besser ins Spiel. Doch die Kronberger setzten alles dagegen. Somit ging das erste Viertel 25:20 an die Jungs vom Main. Beide Teams schenkten sich nichts. Die Gäste konnten durch ihr cleveres Spiel sogar in Führung gehen (30:32, 15 Min.). Trotzdem konnte sich die Terzic-Truppe nicht entscheidender absetzen, auch weil die Frankfurter in Nationalspieler Len Schoormann einen Spieler in ihren Reihen hatten, der am heutigen Tag den Unterschied machte. Er machte allein 20 Punkte in der ersten Halbzeit und war maßgeblich an Frankfurter 42:39-Führung zur Halbzeit beteiligt.

Weiterlesen...