U16 Jungs machen es spannender als nötig

26. Oktober 2020

Das erste Saisonspiel in der U16 Oberliga ist Geschichte und unser Team konnte einen 79:69 Sieg gegen die TG Friedberg einfahren.

Das Team von Coach Aiken Marino startete gut ins Spiel und diktierte das Geschehen im 1. Viertel klar, so dass am Ende ein 26:15 stand. Was dann im 2. Viertel passierte war für die Zuschauer und auch den Coach nicht nachvollziehbar. Entgegen der Ansage schafften es die Jungs nicht, die Intensität in der Defense hochzuhalten und in der Offense weiter die Systeme zu spielen und Fastbreaks zu laufen. Angeführt von Myles Howell kämpften sich die Friedberger wieder ran und so ging es beim Stand von 38:37 in die Halbzeit.

In der Kabine wurde es dann mal kurz laut und Coach Aiken Marino richtete einige deutliche Worte an sein Team.

So richtig schien es aber nicht geholfen zu haben, denn auch nach dem 3. Viertel stand es „nur“ 60:56 für die Kronberger Jungs.

Im 4. Viertel sollte es dann die 1. Fünf, bestehend aus Nico Göz, Constantin Leue, Bennett Meißner, Noah Herbert und Joel Diop richten. Irgendwie schafften es die Jungs aber nicht, dem Spiel komplett seinen Stempel aufzudrücken und so gewann man das Spiel am Ende mit gerade mal 79:69 gegen stark kämpfende Friedberger.

Coach Aiken Marino sagte zum Spiel: „Insgesamt hat mir nicht wirklich gefallen was meine Jungs heute gezeigt haben. Gerade die vielen unnötigen Ballverluste, hergeschenkten Offensiv Rebounds und die vielen Würfe aus der Mitteldistanz entsprechen nicht unserer Philosophie und dem Leistungsvermögen meiner Jungs. Die Einstellung heute war eine Katastrophe, denn ohne Friedberg zu nahe treten zu wollen, sind meine Jungs in Summe mit Sicherheit im Kollektiv stärker einzuschätzen.“

Für Kronberg spielten: Bennett Meißner (17 Punkte), Constantin Leue ( 2) Nico Göz (19), Constantin Adams, Yassin El Baciri, Joel Diop (21), Vincent Döhn (2), Noah Herbert (4), Constantin Papadopoulos (2), Noah Ludwig (12), Julian Libesch und Lars Schoucair.